Tierarzt Kerstin Uhlich

  Tierarztpraxis Dr. Uhlich


Sprechzeiten:
Montag - Freitag :


Samstag:
11.00-12.30 Uhr
16.00-19.00 Uhr

10.00-12.00 Uhr

Wissenswertes über Zecken:

 
So kommt die Zecke ans Tier:

Im Gegensatz zu den Flöhen verbringt die Zecke den größten Teil ihres Lebens im Freien. Zur Wirtssuche erklettern die erwachsenen Zecken und die Nymphen Gräser, Büsche und Bäume bis zu einer Höhe von 1,50m. Mit ihrem speziellen Organ(Hallersches Organ) können sie den Geruch und die Körperwärme ihres Wirtes verstärkt wahrnehmen. Sobald ein geeignetes Wirtstier in Reichweite gekommen ist, klammern sie sich blitzartig an diesem fest und suchen dann zum Ansaugen eine geeignete Körperstelle mit möglichst dünner und weicher Haut. Meist sind die Hautregionen von Hals, Ohren und Kopf sowie die Schenkel- und Achselhöhlen betroffen. Hat sich die Zecke dann fest verankert indem sie den Rüssel einbohrt, beginnt sie Blut zu saugen. Sie gibt gleichzeitig Zeckenspeichel ab, welcher Enzyme enthält die das Gewebe auflösen. Somit entsteht ein Hohlraum, in dem sich Blut ansammelt. Von diesem Blut ernährt sich die Zecke so lange, bis sie sich komplett vollgesaugt hat und abfällt.

Hauptmenü     weiter

  Impressum